sportszene.tirol

Starker defensiver Neuzugang

Der Ball ruht, doch im  Fußball-Unterhaus gibt’s trotzdem Bewegung. Landesligist SV Haiming wurde auf dem Transfermarkt aktiv, holte von der SPG Silz/Mötz Abwehrspieler Sejdo Kolic. Von seinem Stammverein SV Telfs kommend war der inzwischen 27-Jährige erstmals im Juli 2017 zur Oberländer Spielgemeinschaft gestoßen und stand dort zuletzt wieder ab Juni 2020 unter Vertrag.

Haimings Trainer Marcel Schreter: „Unser Dank gilt zunächst SPG-Obmann Christian Kranebitter für den kollegialen Umgang und die erteilte Freigabe. Mit Sejdo bekommen wir einen Spieler mit viel Erfahrung, welcher unserer jungen Truppe extrem gut tun wird. Gemeinsam mit Mike Peier kann er nach einiger Zeit sicher ein unglaublich starkes Innenverteidigerduo bilden. Er ist auch kopfballstark. Und da wir im Herbst bei Standards doch ziemlich anfällig waren, kann das von großer Wichtigkeit sein.”

In der Jänner-Vorbereitung wird der Neuzugang wegen der dann zu absolvierenden Baumeisterprüfung noch fehlen. „Der Job geht natürlich vor. Die Zeit bekommt Sejdo auf alle Fälle. Er ist auch so sportlich überaus aktiv und körperlich gut in Schuss. Es ist also absolut okay, wenn er dann im Februar zur Mannschaft stößt”, sagt Schreter.

Mit den „alten” Kollegen gibt’s für Kolic dann ohnehin ein schnelles Wiedersehen, trifft der SV Haiming doch am 10. April 2023 auf eigenem Platz im TFV-Cup-Achtelfinale im heimischen Waldstadion auf die SPG Silz/Mötz…

Bild: Bei seinem neuen Verein Haiming soll Sejdo Kolic (hier im Dress der SPG Silz/Mötz im Heimspiel der Saison 2021/2022) auch seine Kopfballstärke einbringen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code