sportszene.tirol

Bittere Klatsche zum Saisonstart

Alles war angerichtet für ein großes Fußballfest. Und nach dem 7:1-Sieg im Cup beim SV Landeck war der Optimismus in den Reihen der SPG Silz/Mötz groß, auch den Saisonstart in der Tiroler Liga erfolgreich gestalten zu können. Doch der Schuss ging gehörig nach hinten los! Die Oberländer liefen den Innsbruckern ins offene Messer und kassierten eine deftige 0:5-Schlappe. Bitter!

Die erste Halbzeit verlief für die SPG durchaus unglücklich. Nach einem Einwurf bekam David Oberortner den Fuß an den Ball, der zum 0:1 ins Tor kullerte (19.). Danach hatten die Hausherren unter anderem bei einem Lattenkopfball nach einer Ecke Pech.

Aus einem Konter markierten die Gäste neuerlich durch Oberortner das 0:2 (40.). Da war die SPG-Hintermannschaft überhaupt nicht auf der Höhe. Schließlich brach noch Misel Kalonovic durch und wurde von Goalie Daniel Hummer zu Fall gebracht. Den Fälligen Elfmeter verwandelte Michael Simic bombensicher zum 0:3 (45.).

Damit war die Messe gelesen. Wobei der SVI in der zweiten Halbzeit durch Kalinovic (71.) und Loris Albertini (80.) noch zwei weitere Treffer folgen ließ.

Trainer Aleksandar Matic: „Wir haben die Partie völlig verdient verloren. Das ist uns heute alles zu schnell gegangen. Jetzt wurde auch deutlich, dass wir sicher kein Favorit in dieser Liga sind, wie manche gemeint haben.”

SVI-Coach Markus Seelaus war verständlicherweise hochzufrieden: „Heute hatten wir einen Tag, an dem der Matchplan zu 100 Prozent aufgegangen ist. Die Spieler haben ihren Job perfekt erledigt. Silz/Mötz war wahrscheinlich etwas überrascht, wie eiskalt in dieser Liga jeder Fehler ausgenutzt wird.“

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code