sportszene.tirol

Mit Kampf drehte Umhausen Partie

So richtig ins Laufen kamen die Umhauser im Heimspiel der Gebietsliga West gegen Götzens nicht. Trainer Detlev Halwax: „Wir haben es in der ersten Halbzeit nicht verstanden, unser Spiel aufzuziehen. Vor allem über die Flügel, wo eigentlich unsere Stärke liegt, ist nicht viel gegangen.“

Dass die Ötztaler zur Pause durch ein Gegentor von Robert Dukic 0:1 zurück lagen, passte allerdings auch nicht ins Bild, Denn die Gäste waren gewiss nicht besser.

In der Halbzeit besprachen die Hausherren notwendige Änderungen und fanden dann über den Kampf ins Spiel. Andreas Spillmann erzielte in der 49. Minute den Ausgleich, Rafael Leiter brachte das Heimteam in der 55. Minute per Elfmeter mit 2:1 in Front. Schließlich war es Heimkehrer Thomas Gufler, der in Minute 73 den 3:1-Endstand besorgte.

„Wie sich die Burschen in der zweiten Halbzeit reingehaut haben, hab mir imponiert. Vom Einsatz her war es dann wirklich eine Top-Leistung“, lobte Halwax.

Nun warten auf seine Mannschaft zwei Schmankerln. Der Reihe nach geht es gegen die SPG Pitztal (Freitag ab 19.30) und dann  eine Woche später zum Derby nach Längenfeld. Die beiden Teams liegen aktuell punktgleich und mit der exakt selben Tordifferenz auf Rang eins. Wie sollen die Pitztaler, die vom gebürtigen Umhauser Florian Schlatter gecoacht werden, geknackt werden? Halwax: „Sie stehen hinten kompakt und sind extrem konterstark. Wir müssen also schauen, dass wir ihre Abwehr knacken und nicht aus einem schnellen Gegenzug ins Hintertreffen geraten.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code