sportszene.tirol

Franzis bisher stärkster Auftritt

Eigentlich hatte sie sich in diesem Weltcup-Winter auf Slalom und Riesentorlauf fixiert. Doch am Wochenende nahm Franziska Gritsch auch die Kombination aus Super-G und Slalom in Grans-Montana mit. Und das sollte sich bezahlt machen, denn die Ötztalerin holte mit Rang zwei ihr bisher bestes Weltcupergebnis.

„Ich bin ja eigentlich immer schon alle Disziplinen gefahren. Das das so aufgegangen ist, freut mich ungemein. Vielleicht bin ich eine übrig gebliebene Allrounderin“, lachte die Ötztalerin nach dem Bewerb beim Interview.

Sie hatte sich mit Rang fünf im Super-G eine tolle Ausgangsposition verschafft. Mit einem soliden Slalom überholte sie dann noch die Tschechin Ester Ledecka und wurde Zweite. Der Sieg ging an die Italienerin Federica Brignone, die in Abwesenheit von US-Superstar Mikaela Schiffrin auch die Führung im Gesamtweltcup übernahm.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code