sportszene.tirol

Sechster Platz weckt Hoffnungen

Jawohl, darauf hatte das österreichische Team lange gehofft: Benjamin Maier und Partner Markus Sammer holten bei der am Sonntag zu Ende gegangenen Zweierbob-WM in Altenberg den tollen sechsten Rang.

Nationaltrainer Wolfgang Stampfer: „Der dritte Lauf war sowohl am Start als auch in der Bahn sehr gut. Die hat dann extrem abgebaut, und es ist ziemlich drunter und drüber gegangen. Benni konnte seinen Vorsprung aber verteidigen und die starke Platzierung sichern.“

Markus Treichl und Partner Markus Huber landeten im Endklassement auf Rang 18.

Maiers starker Auftritt weckt natürlich Hoffnungen für den am kommenden Wochenende am Programm stehenden Vierer-Bewerb. Da muss er dann aber auf Teammitglied Kilian Walch verzichten, der sich einen Sehnenriss im hinteren Oberschenkel zugezogen hat und nicht starten kann. Er wird durch Marco Ranggl ersetzt.

Das Training für die Viererbob-WM in Altenberg beginnt am Dienstag.

Zweierbob-WM Altenberg: 1. Friedrich/Margis (D) 3:40.44, 2. Lochner/Weber (D) +1,65, 3. Kibermanis/Miknis (Let) +1,79, 4. Walther/Franke (D) +1,87, 5. Ölsner/Schwenzfeier (D) +2,27, 6. Maier/Sammer (Ö) +2,32, … 18. Treichl/Huber (Ö) +3,78.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code