sportszene.tirol

Ein herber Verlust

Dieser Abgang schmerzt! Marvin Schöpf, der über die Red Bull Akademie und Wacker Innsbruck im Jänner 2019 zum SC Imst gestoßen ist, verlässt den Oberländer Regionalligisten. Wo er künftig kicken wird, steht noch nicht fest. „Ich lasse mir noch alles offen“, erklärte er gegenüber sportszene.tirol. Als Grund für seinen Abgang führte er Unstimmigkeiten mit der sportlichen Führung des Vereins an.

Trainer Herbert Ramsbacher nimmt’s gelassen: „So ist das im Fußball: Spieler kommen, Spieler gehen! Sportlich ist Marvins Abgang natürlich ein großer Verlust. Denn über seine fußballerischen Qualitäten brauchen wir nicht zu diskutieren. Aber so etwas gehört eben zum Geschäft dazu. Ich wünsche ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute.“

Der Imster Coach macht keinen Heel daraus, dass die Abgänge der vergangenen Wochen weh tun. Aber: „Ich vertraue dem vorhandenen Kader voll und ganz. Wir haben jede Position doppelt besetzt. Und unser Spielsystem ziehen wir auch in der zweiten Mannschaft durch.“

Auf die technischen Finessen von Marvin Schöpf muss der SC Imst künftig verzichten. Die Offensivkraft verlässt den Regionalligisten.
Foto: sportszene.tirol/Leitner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code