Ballkünstler bleibt ein Gladiator

Er zählte in den vergangenen Wochen wohl zu den begehrtesten Spielern im Tiroler Fußball-Unterhaus. So buhlten etwa die Regionalligisten aus Imst und Wörgl um seine Dienste.  Jetzt ist aber klar: Der Georgier Luka Dzidziguri (27), der unter anderem schon für Wattens, Kitzbühel, Kufstein und Grödig seine Schussstiefel geschnürt hat, bleibt bei der SPG Silz/Mötz  zu der er im Sommer 2018 gewechselt war. Die Gladiatoren werden damit bei der im August beginnenden Meisterschaft wohl zu den ganz heißen Aktien gehören – nicht zuletzt auch aufgrund der bereits länger feststehenden Neuzugänge Clemens Walch, Ertugrul Yildirim, Samuel Krismer und David Stoppacher.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code