sportszene.tirol

Bewegungstherapie bei großer Hitze

Endlich! Nach der Corona bedingten Zwangspause rollte in der Imster Velly Arena endlich wieder der Ball – wenn auch nur bei einem Testturnier. Es war aber eine durchaus taugliche Bewegungstherapie bei großer Hitze um die 30 Grad Celsius, der sich da nebst anderen die Regionalliga-Tirol-Mannschaft von Neo-Coach Herbert Ramsbacher unterzog.

In den ersten 30 Minuten hielten die Landecker noch recht gut mit, gingen durch Ex-Profi Simon Zangerl sogar in Führung, die dann von Matteo Peternell egalisiert wurde. Nach dem Seitenwechsel und dem Einsatz einiger frischer Kräfte wurde der Gastmannschaft das permanente Pressing der Imster dann zu viel. Joshua Harold scorte per Foulelfmeter zum 2:1, anschließend legten Alp Demir (2) Lukas Lamp und René Prantl zum 6:1-Endstand nach.

« 1 von 2 »

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code