sportszenet.tirol

Ladehemmungen abgelegt

Die Kicker des SV Haiming liefern eigentlich seit Wochen starke Leistungen ab. Doch das Tor schien in vergangenen Partien teilweise wie vernagelt. Selbst beste Gelegenheiten wurden ausgelassen.

Im Gebietsliga-Heimspiel gegen die SPG Axams/Grinzens konnten die Ladehemmungen aber endlich abgelegt werden. Zunächst war es Fabio Herz, der in der 17. Minute alleine vor dem Gästekeeper auftauchte und diesem mit einem gekonnten Schlenzer keine Chance ließ.

Die Gäste kamen aber zurück – und in der 28. Minute durch den langjährigen Tiroler-Liga-Spieler Michael Simic auch zum Ausgleich. Der nahm sich dann aber durch zwei dumme Fouls selbst aus dem Spiel, wurde mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt.

Haiming-Trainer Thomas Schiechtl: „Keine Frage, damit hat sich Axams/Grinzens selbst geschwächt. Und es hat uns in die Karten gespielt. Denn ein Simic ist im Strafraum eben immer brandgefährlich.”

Nach der Pause scorte zunächst Lukas Nagl zum 2:1 (62.). Und dann traf noch zweimal Valerio Espa (64., 76.) zum 4:1-Endstand. „Für ihn freut es mich ganz besonders. Der Junge ist 16 Jahre alt, und alle erwarten sich von ihm Wunderdinge. Dass er gewissen Schwankungen unterliegt, ist aber völlig normal“, stellt Schiechtl klar.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code