Erfolgreicher Start in die „Woche der Wahrheit“

Das gestrige Gebietsliga-Spiel zwischen der Reichenau und Götzens war ein heißes. Was vor allem an den 30 Grad die sich auf dem Kunstrasen inmitten der Reichenauer Wohnblöcke wie 50 anfühlten gelegen hat. Manch einer der 22 Akteure wäre da wohl lieber ins benachbarte Tivoli-Schwimmbad gegangen. Wie auch immer: den Gästen aus Götzens stand zur Pause jedenfalls das Wasser bis zum Hals. Kapitale Abwehrfehler waren maßgeblich für den 1:3-Pausenrückstand verantwortlich. Dass es letztendlich doch noch zum Pflicht-Dreier langte, lag an der starken Performance in Durchgang zwei. „Das war ein hartes Stück Arbeit. Vor allem weil wir uns bei Standards ganz schlecht angestellt haben. Aber dennoch waren wir, schlechte 15 Minuten in der ersten Halbzeit ausgenommen, die klar bessere Mannschaft“, zog Götzens-Coach Thomas Pichlmann nach neunzig Minuten zufrieden Bilanz. Der gab ob größter Personalsorgen den Innenverteidiger, traf zum 5:3-Endstand. „Jetzt haben wir Mission eins von drei mal erfüllt. Nun gilt es gegen Haiming (am Dienstag, Anmerk.) und beim Derby gegen Axams/Grinzens (am Samstag, Anmerk.) nachzulegen, um den Anschluss an die vorderen Plätze zu wahren“, so Pichlmann.

Reichenau 1B – Götzens 3:5 (3:1). Tore: Vettorazzi (20., 29.), Kagoro (30.); Strobl (10., 50.), Weichselbraun (65., 72.), Pichlmann (81.).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code