sportszene.tirol

ÖRV-Asse starten um die Wette

Österreichs Olympiarodler haben das intensive Starttraining der vergangenen Wochen mit einem dreitägigen Vergleichswettkampf samt geographischer Abwechslung gewürzt. Neben der Startanlage in Meransen (ITA), wurde die Beschleunigung auf den ersten Metern auch am Königssee und im ÖRV-Startcontainer in Innsbruck herausgestoppt. Pro Station wurden jeweils die zwei schnellsten Starts berücksichtigt, die Sieger wurden anhand der addierten Zeiten ermittelt. Bei den Herren setzte sich Vize-Weltmeister Jonas Müller vor Nico Gleirscher und Wolfgang Kindl durch, den Vergleich der Damen entschied Lisa Schulte für sich. Den Startwettkampf der Doppelsitzer, an dem neben den drei ÖRV-Duos auch die polnischen Shootingstars Chmielewski/Kowalewski teilgenommen haben, gewannen Thomas Steu und Lorenz Koller hauchdünn vor Yannick Müller und Armin Frauscher. Nach sechs gewerteten Starts betrug der Unterschied gerade einmal 47 Tausendstel.

Kommende Woche stehen finale Einheiten im ÖRV-Startcontainer auf dem Programm, anschließend widmet sich die Mannschaft verstärkt dem Materialbau. Anfang Oktober übersiedeln die Schützlinge von Cheftrainer Rene Friedl nach Sigulda, wo das Eistraining eingeläutet wird.

Zeigen sich kampfbereit, von links: Thomas Steu, Lorenz Koller und Jonas Müller.
Fotos: ÖRV

Stimmen:

Rene Friedl:
„Wir haben uns in den letzten Jahren in enger Zusammenarbeit mit der Universität Innsbruck eine gute biomechanische Messbasis aufgebaut und auch im Rahmen der heurigen Lehrgänge intensiv mit biomechanischen Messeinheiten die Kraft und Geschwindigkeit beim Starten herausgearbeitet. Es gibt immer Luft nach oben, aber die Zeiten bestätigen unseren Weg und stimmen uns durchaus zuversichtlich. Anfang Oktober läuten wir mit dem Eistraining die finale Phase der Saisonvorbereitung ein, läuft alles nach Plan dauert diese sechs Wochen an, wobei wir die ersten 14 Tage durchgehend in Sigulda stationiert sind.“

Jonas Müller:
„Die Unterschiede der Startanlagen sind doch sehr groß, das hat den Reiz zusätzlich verstärkt. Der Startbock am Königssee ist im Vergleich zur Anlage in Innsbruck deutlich steiler, in Meransen kommt noch eine Kurve hinzu. Obwohl der Rücken nach wie vor etwas zwickt, habe ich eine durchgehend gute Leistung abrufen können, das zeigt, dass die Aufbauarbeit passt. In den kommende zwei Wochen gilt es eine gute Balance zu finden und neben dem Training die Regeneration nicht zu kurz kommen zu lassen.“

Thomas Steu:
„Wir haben in diesem Sommer beim Starttraining sehr viel ausprobiert, bewusst andere Techniken getestet, beispielsweise bei der Sitzposition, um herauszufinden was funktioniert und was nicht. Positiv ist, dass ich im Vergleich zum Trainingsstart mehr oder weniger schmerzfrei bin und punkto Fitness den Rückstand wettmachen konnte. Mit dem Eistraining wartet nun die interessanteste, aber auch intensivste Phase der Vorbereitung, da wir neben den Rodeleinheiten auch das Athletiktraining und den Materialbau unter einen Hut bekommen müssen.“

*FIL veröffentlicht Rennkalender 2020/21

*Zwei Weltcuprennen in Innsbruck-Igls

Der vom internationalen Rennrodelverband (FIL) kommunizierte Rennkalender sieht für die kommende Saison neben der Welt- und Europameisterschaft neun Weltcuprennen vor. Der Auftakt erfolgt am letzten November-Wochenende in Innsbruck-Igls, anschließend übersiedelt der Tross nach Deutschland, wo in Altenberg, Oberhof, Winterberg und am Königssee um weitere Weltcuppunkte gerodelt wird. Anschließend werden im Rahmen des Sigulda-Weltcups die Europameister 2021 gekürt. Nach einer weiteren Weltcupentscheidung in Igls, steht die Weltmeisterschaft auf dem Programm, anstelle von Whistler (CAN) fungiert Königssee (GER) als Ausrichter der Titelkämpfe. Abgerundet wird die Saison mit dem Weltcupfinale in Peking, das gleichzeitig als Olympiageneralprobe für 2022 gilt.

Rennkalender 2020/21:

28.-29. November 2020                EBERSPÄCHER Rennrodel Weltcup Innsbruck/Igls (AUT)

05.-06. Dezember 2020                EBERSPÄCHER Rennrodel Weltcup Altenberg (GER)

12.-13. Dezember 2020                EBERSPÄCHER Rennrodel Weltcup Oberhof (GER)

19.-20. Dezember 2020                EBERSPÄCHER Rennrodel Weltcup Winterberg (GER)

02.-03. Januar 2021                        EBERSPÄCHER Rennrodel Weltcup Berchtesgaden-Königssee (GER)

09.-10. Januar 2021                        EBERSPÄCHER Rennrodel Weltcup/FIL-Europameisterschaften Sigulda (LAT)

16.-17. Januar 2021                        EBERSPÄCHER Rennrodel Weltcup Lake Placid/Oberhof (tbd.)

23.-24. Januar 2021                        EBERSPÄCHER Rennrodel Weltcup Innsbruck/Igls (AUT)

30.-31. Januar 2021                       FIL-Weltmeisterschaften/Berchtesgaden-Königssee (GER)

20.-21. Februar 2021                     EBERSPÄCHER Rennrodel Weltcup Peking (CHN)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code