sportszene.tirol

Schreter ist Top-Kandidat

Daran, dass Thomas Schiechtl mit Ende der Hinrunde bei Gebietsligist Haiming seinen Hut nimmt, gibt es nichts mehr zu rütteln. Daran ändert auch der jüngste klare 6:0-Sieg beim FC Wipptal nichts. Das Verhältnis zu einigen Vorstandsmitgliedern und auch vereinzelten Spielern ist inzwischen zu gestört.

Der Oberländer Traditionsverein ist somit auf Trainersuche. Und inzwischen ist durchgesickert, das der Top-Favorit für die Schiechtl-Nachfolge aus Telfs kommt. Ex-Profi Marcel Schreter, derzeit als Spielertrainer bei Telfs II engagiert, soll das Ruder übernehmen.

„Die Aufgabe in Haiming wäre für mich sehr reizvoll. Ich sehe in der Mannschaft großes Potenzial“, sagt Schreter. Und Haimings Obmann Hugo  Götsch bestätigt: „Es finden Gespräche statt. Fixiert ist bisher aber noch nichts.“

Was als Damoklesschwert über dem Schreter-Engagement hängt: Einige Spieler sind sauer auf den Vorstand bezüglich des Umgangs mit Schiechtl. Es steht im Raum, dass sie  nicht mehr für Haiming auflaufen wollen. „Das liegt aber keinesfalls an der Person Marcel Schreter“, heißt es aus Spielerkreisen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code