sportszene.tirol

Die Box ist immer noch der Strafraum

Sprache verändert sich! Diese Entwicklung ist unaufhaltsam. Aber gerade im Bereich des Fußballs gibt’s Entwicklungen, die schlichtweg auf keine Kuhhaut mehr passen. So hat der alte Haudegen Mehmet Scholl völlig recht, wenn er darüber höhnt, dass es neuerdings Box heißt und gar von einer diametral abkippenden Sechs die Rede ist.

Mit Verlaub, die Box ist immer noch der Strafraum. Und für die jeweiligen Spielposition eines Kickers gibt es althergebrachte Beschreibungen, die auch heute noch Gültigkeit haben sollten. Die „Falsche Neun“ mag noch akzeptabel gewesen sein, auch wenn diese Position nur ein Lionel Messi beim FC Barcelona des Pep Guardiola spielen konnte. Das manche danach gar von einem Nadelspieler parlierten, schlägt dem Fass aber dann schon wieder den Boden aus.

Fußball ist mit die populärste Sportart auf Erden. Sie wurde es auch wegen einfach verständlicher Regeln und Beschreibungen. Für sinnlose Wortkreationen ist da schlichtweg kein Platz. Und alle Neumodernen sollten sich darauf mal schleunigste besinnen!

In diesem Sinn: Frohe Weihnachten!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code