sportszene.tirol

Top-Ten Plätze anvisiert

In einem Race in Race wird am Freitag nicht nur im Punkte um den Skeletonweltcup gefahren, sondern es fällt auch die Entscheidung in der Europameisterschaft. Die beiden österreichischen Piloten Samuel Maier und Florian Auer absolvierten auf der Bahn in Winterberg bereits ihre ersten Trainingsläufe. Und was Nationaltrainer Walter Stern zu sehen bekam, war durchaus vielversprechend.

„Sami hat gute Zeiten erzielt, auch wenn noch einige Fehler in der Bahn dabei waren. Er kommt aber gut zurecht. Flo tut sich noch etwas schwerer, lässt den Schlitten noch nicht so laufen”, sagte der Coach, der aber auf Top-Ten-Plätze hofft: „Wenn’s gut läuft, dann kann Sami unter die besten Acht fahren. Bei Flo wären wir mit Top-Zwölf zufrieden. Im Idealfall ist auch ein Platz unter den schnellsten Zehn drinnen.”

Der Bewerb startet am Freitag um 10 Uhr.

Foto: IBSF

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code