sportszene.tirol

Top-Ten wieder im Visier

Zuletzt in Winterberg zeigten Österreichs Skeletonis Samuel Maier und Florian Auer starke Leistungen. Beim Weltcup am Freitag im schweizerischen St. Moritz wollen sie daran anschließen.

Nationaltrainer Walter Stern: „Im Training hatte Sami die Bahn von Anfang an gut im Griff. Und auch Flo ist immer besser damit klar gekommen. Läuft alles noch Plan, sollten für beide Top-Ten-Plätze im Bereich des Möglichen liegen.“

St. Moritz hat aber seine Tücken. „Das dortige Natureis ist mit nichts zu vergleichen, da es sehr rutschig ist. Es ist eine Gleiterbahn, auf der es gilt, ruhig am Schlitten zu liegen und diesen laufen zu lassen. Die Lenkbewegungen müssen die Piloten genau treffen“, sagt Stern.

Foto: IBSF

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code