Rückkehr in den Rennmodus

Zuletzt musste Laura Stigger wegen einer starken Verkühlung ein Rennen auslassen. Am kommenden Wochenende feiert sie aber ihr Comeback, geht am Sonntag um 11.30 Uhr bei der Kamptal Trophy in Langenlois an den Start. Aktuell trainiert sie angesichts der schlechten Witterung vor allem zu Hause auf der Rolle, packt aber auch ihre Ski immer wieder aus, um Kondition zu tanken.

„Langenlois ist eine gute Gelegenheit in den Rennmodus zurückzukehren. Ich gehe den Event locker an, habe dafür keine besonderen Erwartungen“, sagt Stigger.

Im Hinterkopf hat das Mountainbike-Ass natürlich schon die Olympischen Spiele, die das große Saisonziel sind. Darauf ist auch ihre Vorbereitung ausgerichtet.

„Der Trainingsplan 2021 ist für Laura Stigger grundsätzlich so angelegt, dass sie bei den Olympischen Spielen in Tokio in Höchstform sein soll. Die Qualifikationsrichtlinien sind aktuell für uns noch nicht völlig klar. Fakt ist aber auch, dass Laura in der vergangenen Saison in Nove Mesto bereits zwei A-Limits erbracht hat, wobei für die Qualifikation laut Riders Guide 2020 eigentlich eines ausreichen würde. Die von Laura bereits erbrachten Leistungen muss zunächst einmal jemand knacken“, sagt Trainer Rupert Scheiber.

Foto: Michal Cerveny/Team Specialized

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code