„Flachau war mein Highlight”

Zahlreiche Experten sind sich einig: Kaum jemand im alpinen Skizirkus steht derart elegant am Ski wie Fabio Gstrein aus Sölden! Nach Abschluss der Wintersaison 2020/2021 zieht er Bilanz.

„Grundsätzlich war ich recht zufrieden. Mir ist es gelungen, die vorangegangene Saison zu bestätigen. Besser ginge es natürlich immer. Aber es läuft in die richtige Richtung“, sagt der 23-Jährige im Gespräch mit sportszene.tirol.

Höhepunkt im vergangenen Winter war für Gstrein sein fünfter Platz im Slalom in der Flachau, bei dem er nach dem ersten Durchgang sogar auf Platz zwei gelegen war. „Inzwischen gelingt es mir besser, mehr Rennzufahren. Im Weltcup musst du einfach volles Risiko gehen, sonst kannst du nichts gewinnen“, ist Gstrein überzeugt.

Zuletzt konnte er ein wenig entspannen, Abstand vom Skisport gewinnen. Aktuell absolviert er eine Ausbildung bei der Polizei in Graz, ist dementsprechend inzwischen als Polizeisportler auf den Pisten unterwegs. „Im Mai möchte ich dann noch etwas Skifahren gehen. Und bis zum Sommer ist es nicht mehr lang. Dann beginnt ohnehin schon die intensive Vorbereitung auf den nächsten Winter“, blickt der Ötztaler voraus.

Fotos: EXPA/Johann Groder

Weiter aufwärts soll es in der Karriere von Fabio Gstrein gehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code