sportszene.tirol

Trotz Sturz auf Rang zwei

Es war für Laura Stigger ein weiteres Vorbereitungsrennen für den laut aktueller Planung vom 7. bis 9. Mai im deutschen Albstadt beginnenden XCO-Mountainbike-Weltcup. Statt des abgesagten Rennens in Heubach ging die Haiminger Heeressportlerin vom Team Specialized bei der zum Italia Bike Cup zählenden Ca’Neva Trophy an den Start und holte dort knapp hinter der Französin Lena Gerault den zweiten Platz. Dabei verlief das Rennen alles andere als einfach für die 20-Jährige.

„Anfangs bin ich nicht so richtig in Tritt gekommen. Mit Fortdauer des Rennens hab’ ich aber meinen Rhythmus gefunden und kontinuierlich aufgeholt. Leider habe ich dann, nachdem ich auf den dritten Rang vorgefahren bin, auf dem staubtrockenen Untergrund noch eine kleine Bodenprobe genommen“, beschreibt sie humorvoll einen Sturz.

Der sie allerdings nicht aus dem Konzept gebracht hat: „In der letzten Runde wollte ich nochmals Vollgas geben, was mir gelungen ist. Und so ging sich noch der zweite Platz aus.“

Foto: sportszene.tirol/Leitner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code