sportszene.tirol

Gladiatoren scharren in Startlöchern

Die durch Corona verursachte Pause war lange! Zu lange für den Geschmack der Fußballer. In der Tiroler Liga kommt’s nun aber zu einer Sprintentscheidung um Meistertitel (und damit ÖFB-Cup-Startplatz) und Aufstieg. In der Poleposition: Die Gladiatoren der SPG Silz/Mötz. „Wir sind Tabellenführer! Wollen das auch nach den noch ausstehenden Spielen in Fügen und zuhause gegen Kematen sein”, formuliert Trainer Helmut Kraft die Ziele klar.

Im Meisterrennen muss seine Mannschaft allerdings wohl auf Ex-Profi Clemens Walch verzichten. Der zog sich in einem Testspiel einen Muskelfaserriss zu, kann derzeit nicht trainieren. „Das tut uns natürlich sehr weh, aber wir müssen damit leben”, sagt Kraft. Der in der Defensive dafür auf den nächsten Ex-Profi bauen kann. Harald Pichler kam im Winter, hat sich bereits gut integriert.

Der Restart für Silz/Mötz steht am 19. Juni an – just mit dem Schlagerspiel in Fügen. Kraft: „Natürlich ein ausgezeichnetes Team und im ganzen Herbst unser ärgster Widersacher. In Summe glaube ich aber, dass wir mit unseren Qualitäten auch im Zillertal bestehen können. Wir wollen auch dort drei Punkte holen.”

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code