Namhafte Verstärkungen

„Weniger ist manchmal mehr.“ So heißt ein gängiges Sprichwort an dem sich, so scheint es, auch die beiden Gebietsligisten Axams/Grinzens und Götzens halten. Es ist nicht die Anzahl der Neuverpflichtungen die für Staunen sorgt, sondern die Namen der Zugänge. Wobei einige der vermeintlich „Neuen“ „gute Bekannte“ mit Wohnsitz im Mittelgebirge sind.

So tragen künftig Fabian Saurer (Kematen), Ricardo Thom (Sistrans) und Mathias Gstrein das gelbe Axams/Grinzens-Trikot. Gstrein ging zuletzt für Regionalligist Hall auf Torejagd, erzielte in 396 Partien stolze 179 Treffer. Ein Mann, der in der Vorsaison fürs Tore verhindern zuständig war, steht Trainer Elvir Karahasonic dagegen nicht mehr zur Verfügung. Abwehr-Chef Andreas Winkler muss seine Karriere verletzungsbedingt beenden. Auch Janos Horvath hängt seine Fußballschuhe an den Nagel. „Der Ausfall von Schiedl (Anmerk. Andreas Winkler) tut richtig weh. Dennoch haben wir uns richtig gut verstärkt. Das sind alles Spieler die uns sofort weiterhelfen“, will Karahasanovic „auf das was wir uns in der Vorsaison geschaffen haben, aufbauen.“

Durchaus Bewegung am Transfermarkt herrscht auch bei Lokalrivalen Götzens. „Drei Spieler haben wir bereits unter Vertrag genommen, zwei weitere sollen noch kommen“, kann Trainer Thomas Pichlmann künftig auf die Dienste von Torhüter Best Junior Upan Tabe, Michael Opuhac und Florian Neumeister zählen. Vor allem die beiden Letztgenannten sind zwei durchaus interessante Spieler. Neumeister lief unter anderem für die U-18 von Bundesligist Sturm Graz auf und war in der Kärntner Unterliga bei Rapid Lienz tätig. Der 27-jährige Opuhac schnürte seine Fußballschuhe unter anderem für Wacker II, Schwaz, die Reichenau und Zirl und feiert nach fast dreijähriger Verletzungspause ein Comeback. „Unser Hauptziel war es, den Kader in der Breite zu verstärken. Aber mit diesen Zugängen haben wir uns auch qualitativ verstärkt“, hat Pichlmann nur einen Abgang zu kompensieren. Nico Strobl, in der abgelaufenen Saison mit acht Treffern der beste Götzener Torschütze, wechselt zu Bezirksliga-Aufsteiger Rum.

Mathias Gstrein geht künftig für Axams/Grinzens auf Torejagd. Foto: SV Hall

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code