Tapfer gekämpft

Von den letzten fünf Heimspielen gegen Navis verlor der FC Sellraintal keines. Entsprechend optimistisch ging die Mannschaft von Bruno Schlögl in das gestrige Cup-Vorrundenspiel. Und zumindest eine Halbzeit lang sah es danach aus, als Wegscheider & Co. eine Überraschung gelingen könnte.

In der Defensive äußerst stabil, fanden die weiten Bälle in die Schnittstelle immer wieder Abnehmer. Zumeist in Person von Elias Schlögl. Der Torjäger tauchte einige Male gefährlich vor dem Naviser Gehäuse auf, ohne daraus allerdings Kapital zu schlagen. Ganz anders die Gäste. Nach etwas mehr als einer halben Stunde glückte Elias Spörr die zu diesem Zeitpunkt durchaus glückliche Führung. Sellrain-Goalie Roland Kurz machte dabei nicht die allerbeste Figur. Im zweiten Durchgang wurde der Favorit aus dem Tal der Liebe seinem Namen gerecht, spielte den Sieg bei teilweise strömenden Regen trocken nachhause.

Ergebnisse der Cup-Vorrunde: Sellraintal – Navis 1:5 (0:1). Tore: E. Schlögl (74.); Spörr (34.), Mair (47.), Moser (68., 91.), Riedl (76.). Flaurling/Polling – Schlitters 4:1 (1:0). Tore: Reindl (29.), Eller (53.), Windegger (70.), Praxmarer (80.); Deutsch (87.). Pians/Strengen – Oberhofen 5:4 i. E. (1:1, 0:1). Tore: Schlatter (70.); Kofler (38.). Sistrans – Seefelder Plateau 0:1 . Tor: Holzer (41.). Zugspitze – Umhausen 0:6 (0:1). Tore: Gufler (16.), Ganglberger (63.), Leiter (70., 83., 86.), Schmid (91.). Rum – Stams 3:2 (1:2). Tore: Strobl (21.), Kovacevic (86.), Bicer (94.); Bucher (34.), H. Hörl (55.). Nassereith – Paznaun 3:0 (0:0). Tore: Ma. Müller (74.), Scheiber (86.), Mi. Müller (89.). Grins – Pitztal 0:5 (0:2). Tore: Thünauer (42.), Jäger (44.), Stoll (63.), Scholz (78.), Mark (90.).

« von 2 »

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code