sportszene.tirol

Bei Schiris wird’s jetzt eng

Verfrühter Meisterschaftsstart, zahlreiche Urlaube! Da kam Schiedsrichter-Obmann und Besetzungsreferent Gregor Danler arg ins Grübeln. Erstmals ist nämlich am kommenden Wochenende eine Besetzung der Unterhaus-Partien in der gewohnten Form nicht möglich!

Die 2. Klassen können überhaupt nicht besetzt werden. Die Vereine müssen selbst für die Spielleitung sorgen. In dern1. Klassen werden Schiedsrichter pfeifen, die nur teilweise dieser Leistungsstufe entsprechend. In den Landesligen wird es statt wie üblich einem gar keinen Schiri-Assistenten geben. Und in der Tiroler Liga statt der üblichen zwei Assistenten nur einen.

„Die Situation ist natürlich unbefriedigend. Aber ich weise die Vereine seit Jahren darauf hin, dass wir dringend mehr Schiedsrichter benötigen. Außerdem wirkt es sich aktuell aus, dass ein Großteil der Spiele am Samstag angesetzt ist. In den nächsten zwei bis drei Wochen wird sich die Situation auch nicht entspannen”, sagt Danler.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code