sportszene.tirol

Triumph in Basel

Heeressportlerin Laura Stigger vom Team Specialized Racing ließ am Sonntag beim zum Swiss Bike Cup zählenden Cross-Country-Rennen die Muskeln spielen. In einem stark besetzten Feld setzte sie sich vor Olympia-Bronzemedaillen-Gewinnerin Linda Indergand aus der Schweiz und der australischen Weltranglisten-Dritten Rebecca McConnell durch.

In der zweiten Runde setzte sich Stigger zunächst mit der US-Amerikanerin Kate Courtney vom Feld ab. Schließlich schlossen Indergand und McConnell zum Führungsduo auf. Nachdem Courtney zurück gefallen war, diktierte das Trio das Rennen quasi nach Belieben. Für Stigger gab’s freilich eine Schrecksekunde: In der fünften Runde passte eine Juniorenfahrerin beim Überrunden nicht auf. Die Haimingerin musste vom Rad und einen Rückstand auf die beiden anderen Ausreißerinnen zufahren.

Dabei verschoss sie aber nicht zu viele Körner. Denn in der letzten Runde ritt sie auf dem steilen Anstieg des Kurses die entscheidende Attacke und fuhr mit einem Vorsprung von knapp 20 Sekunden als Siegerin über die Ziellinie.

„Das Rennen heute war richtig gut. Auf der Strecke ist es immer sehr spannend. Beim einzigen Anstieg hab’ ich immer geschaut, dass ich weg komme. Das ist mir dann in der letzten Runde gelungen. Auf dem folgenden langen Flachstück habe ich einfach voll durchgedrückt”, sagte die 20-Jährige nach dem zur Hors-Category zählenden Bewerb.

Swiss Bike Cup, Basel: 1. Laura Stigger (Ö) 1:19:10,4, 2. Linda Indergand (Sz) +0:19,3, 3. Rebecca McConnell (Aus) +0:32,3, 4. Kate Courtney (USA) +1:53,9, 5. Steffi Häberlin (Sz) +2:37,8.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code