sportszene.tirol

Stams hat neuen Coach

Sein Name wurde ganz vorne gehandelt. Jetzt ist es offiziell: Thomas Schiechtl übernimmt nach dem Rücktritt von Bernhard Mittermair den Trainerposten bei der TS Stams. Damit kehrt er ein Jahr nachdem er selbst beim SV Haiming hingeschmissen hatte als Übungsleiter auf den Platz zurück.

„Der Trainerjob in Stams hätte mich im Sommer schon interessiert. Es ist dann aber anders gekommen. Aber lieber spät als nie”, sagt Schiechtl, der klare Vorstellungen für die nahe Zukunft hat: „Die Mannschaft ist alleine schon von der Besetzung her deutlich besser, als sie in der Tabelle da steht. Natürlich brauchen wir uns nicht mehr mit dem Meisterrennen beschäftigen. Umhausen und Haiming haben einen viel zu großen Vorsprung. In der Frühjahrssaison werden wir aber versuchen, meine Spielphilosophie einzulernen.”

Nicht mehr zur Verfügung stehen wird den Stamsern ab Februar Paul Gstrein. Er begibt sich auf eine Weltreise.

Das Engagement von Schiechtl gilt vorerst bis Sommer. Denn es laufen auch noch die Gespräche zwischen der TS Stams und dem SK Rietz über die Gründung einer möglichen Spielgemeinschaft auf Kampfmannschaftsebene. Stams-Obmann Stefan Einackerer: „Ich möchte aber betonen, dass es jetzt im Frühjahr kein Wettrennen zwischen unserem und dem Rietzer Trainer wird. Sollte es eine SPG geben, müssen wir in den Gremien dann aber logischerweise gemeinsam entscheiden. Die laufenden Gespräche sind ergebnisoffen.”

Paul Gstrein (am Ball) steht den Stamsern im Frühjahr nicht mehr zur Verfügung. Er macht eine Weltreise.
Fotos: sportszene.tirol

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code