IBSF

Aufwärtstrend bei Markus Treichl

„Beschissen!” Nationaltrainer brachten die Samstag-Ergebnisse beim Bob-Weltcup in Innsbruck/Igls durchaus deftig auf den Punkt. Einzig positiver Lichtblick war am Samstag das Duo Markus Treichl und Markus Glück, das sich im Vergleich zur Vorwoche deutlich verbesserte und mit Rang elf die beste Platzierung einfuhr. Benjamin Maier und Kristian Huber kamen über Rang 15 nicht hinaus. Im Monobob-Bewerb der Damen schaffte Katrin Beierl mit Rang 20 nach Lauf eins gerade noch die Qualifikation für den Entscheidungs-Run, in dem sie sich um einen Platz verbesserte.

„Der Monobob war heute eine Katastrophe. Bei Kati hat es am Start und in der Bahn nicht geklappt. Im Herren-Zweier waren die Startleistungen vom Bennis Team überhaupt nicht jene, die wir uns erwartet hatten. Da waren sie viel zu weit weg, um Chancen auf ein einstelliges Ergebnis zu haben. Der Lichtblick war Markus Treichl. Die Starts waren sehr gut, die Läufe absolut solide. So hat er sich die Platzierung als bester Österreicher absolut verdient”, bilanzierte Stampfer, der hofft, dass Maiers Startzeiten in der Gemeinschaftsleistung des Vierer-Teams am Sonntag besser werden.

Bob-Weltcup Innsbruck/Igls:

Zweierbob Herren: 1. Friedrich/Margis (D) 1:43.48, 2. Lochner/Rasp (D) +0.36, 3. Kripps/Stones (Kan) +0.48, 4. Gaitiukevich/Mordasov (Rus) +0.62, 5. Hall/Gleeson (GBR) +0.74, … 11. Treichl/Glück (Ö) +1.14, … 15. Mair/Huber (Ö) +1.30.

Monobob Damen: 1. Meyers Taylor (USA) 1:51.60, 2. Nolte (D) +0.05, 3. Walker (Aus) +0.19, 4. De Bruin (Kan) +0.20, 5. Cynthia Appiah (Kand) +0.23, … 19. Beierl (Ö) +1.29.

Foto: IBSF

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code