sportszene.tirol

Laura ist Elite-Staatsmeisterin

Nach ihrem Sieg beim Raiffeisen Grand Prix zählte die 18-jährige Laure Stigger am Sonntag zu den Top-Favoritinnen bei den Österreichischen Meisterschaften. Und dieser Rolle wurde sie voll und ganz gerecht, obwohl es hinsichtlich Material wieder schwierig war.

Diesmal fuhr sie sich nämlich an einem spitzen Stein einen Platten am Hinterrad ein. Diesmal war es Vater Jochen, der das Malheur zügig behob. Gefahr, ihren ersten nationalen Meistertitel in der Eliteklasse einzufahren, lief die Haimingerin freilich nicht. Denn zu diesem Zeitpunkt hatte sie bereits einen Respektabstand auf ihre Verfolgerinnen herausgefahren.

Stigger im Original-Ton: „Es war schon Wahnsinn, dass ich heute wieder einen platten Reifen hatte. Diesmal war zum Glück mein Papa schnell zur Stelle – und der Vorsprung auf die Verfolgerinnen war zu diesem Zeitpunkt groß genug, dass ich den Sieg sicher ins Ziel fahren konnte. Man hat an diesem Wochenende gesehen, wie wichtig es ist, dass meine Familie voll hinter mir steht. Großen Dank an meinen Vater und meinen Bruder Lars.“

Österreichische Meisterschaft XCO Damen: 1. Laura Stigger (Haiming) 1:18:21.5, 2. Lisa Pasteiner (Graz)  +38.4, 3. Corina Druml (St. Georgen) +2:12.8, 4. Elisabeth Osl (Kirchberg) +3:50,1.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code