sportszene.tirol

Im Gleichschritt Richtung Aufstieg

Der SV Umhausen und der SV Haiming marschieren in der Gebietsliga West weiter Richtung Aufstieg. Es müsste wohl viel zusammenkommen, dass die beiden Vereine in der kommenden Saison nicht in der Landesliga West agieren.

Die Ötztaler siegten am Sonntag bei Tabellennachzügler Tarrenz souverän mit 4:0. Die Treffer erzielten Thomas Gufler (17.), Lukas Kuen (27), Thomas Ganglberger (43.) und Simon Scheiber (63., Elfmeter).

Trainer Sieghard Gritsch analysierte die Partie gewohnt sachlich: „Es war letztlich eine klare Angelegenheit, aber alles anderes als einfach. Der Gegner hat sich eingeigelt. Da musst du dann erstmals die nötigen Tore machen. Leider haben wir zu viele Chancen liegen lassen.”

Und ab wann nimmt er Gratulationen zum Aufstieg entgegen? „Erst dann, wenn es rechnerisch klar ist. Jetzt konzentrieren wir uns auf die nächsten Spiele.”

Nächster Gegner für Umhausen ist am kommenden Samstag ab 18 Uhr im eigenen Stadion der FC Paznaun.

Der SV Haiming musste bereits am Freitagabend den schweren Gang zur SPG Axams/Grinzens antreten, die das Heimspiel noch dazu auf dem engen Kunstrasenplatz in Grinzens angesetzt hatte. Der Tabellenzweite ging bereits in der ersten Minute durch Aaron „Haaland” Wallisch in Führung. Den Gastgebern gelang in der 21. Minute der Ausgleich. Lukas Rohracher sorgte nur fünf Minuten später für die neuerliche Führung der Haiminger. Welche die Hausherren in der 66. Minute zum Endstand von 2:2 neuerlich egalisierten.

Haiming-Coach Marcel Schreter war zufrieden: „Einige meiner Spieler waren enttäuscht, aber dieses Remis nehme ich gerne mit. Auf diesem engen Platz hat es eine spielerische Mannschaft wie wir extrem schwer. Das Ergebnis geht letztlich in Ordnung. Unsere volle Konzentration gilt nun dem kommenden Heimspiel gegen Oberhofen/Pfaffenhofen. Im Herbst haben wir auswärts 1:3 verloren, haben mit dem Gegner also noch eine Rechnung offen.”

Sieg für Längenfeld

In der Landesliga West kehrte der SV Längenfeld in Thaur auf die Siegerstraße zurück. Riccardo Schöpf (15., 47.) und Luis Gstrein (23.) erzielten die Treffer zum 3:0-Erfolg. In der Tabelle rückten die Ötztaler auf Rang drei vor, haben vier Zähler Rückstand auf Leader Oberperfuss.

Am kommenden Samstag ab 18 Uhr empfangen die Ötztaler den SV Reutte, mit dem sie sich noch im Rennen um den Aufstieg in die Tiroler Liga befinden.

Bild: Umhausen-Trainer Sieghard Gritsch will trotz souveräner Tabellenführung in der Gebietsliga West noch keine Gratulationen zum Aufstieg entgegennehmen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code