KVÖ

Starker Auftakt in Graz

Gelungener Auftakt für Österreichs Kletter-Nachwuchs bei der IFSC Jugend-EM im Bouldern in Graz (3. bis 6. August). In der U16 und U18 haben es insgesamt neun KVÖ-Nachwuchshoffnungen in das Semifinale geschafft. Im Finale des Bloc Summer Masters feierte Florian Klingler (ÖAV Innsbruck) zum Abschluss seiner Profi-Karriere einen emotionalen Heimsieg, bei den Damen zeigten Franziska Sterrer (NFÖ Vöcklabruck) und Johanna Färber (BV Boulderverein Bloc House) mit den Plätzen drei und vier auf.

Die Jugend-EM startete am Donnerstag mit der Qualifikation der U18 und U16. In der U18 der Burschen zeigte Ilja Auersperg (AV Gebirgsverein) im Bloc House groß auf. Der 16-jährige Wiener flashte in der Qualifikation alle vier Boulder (im ersten Versuch zum Top) und zog als Quali-Sieger in das Halbfinale der besten 20 ein. Mit Julian Wimmer (ÖAV Wilder Kaiser) auf Rang 10 und Raffael Gruber (ÖAV Innsbruck) auf Platz 16 schafften es auch zwei Tiroler ins Semifinale. Bei den U18-Mädchen konnten sich mit Ariane Franken (Quali-Sechste) und Magdalena Kompein (Platz 12/beide ÖAV Feldkirch) zwei junge Vorarlbergerinnen für das Halbfinale qualifizieren. Lena Schrittwieser (NFÖ Mürzzuschlag) verpasste als 28. hingegen den Aufstieg.

Erste Medaillenentscheidung am Freitag

In der U16 sicherte sich Flora Oblasser (ÖAV Innsbruck) mit vier Tops den ersten Platz in der Qualifikation. Die Wienerin Anna Bolius (ÖAV Gebirgsverein) schaffte es als Fünfte ins Semifinale, die Tirolerin Sina Willy (ÖAV Imst-Oberland) als Neunte ebenfalls. Bei den U16-Burschen erreichte der Steirer Julian Schrittwieser (NFÖ Mürzzuschlag) Platz 12 und damit das Halbfinale, der Tiroler Jonas Bader (ÖAV Innsbruck) landete auf Rang 43.

„Der Auftakt der Jugend EM ist sehr gut verlaufen. Die Athleten sind super in den Bewerb hinein gestartet und haben gute Leistungen gezeigt. Für einige ist es die erste Jugend-EM und somit eine neue Erfahrung. Das Starterfeld hat ein sehr hohes Level, und es sind die meisten Top-Athleten der Altersklassen vor Ort. Es freut uns natürlich, dass es fast alle ins Halbfinale geschafft haben, und wir freuen uns auf die nächsten Runden. Es heißt nochmal alles zu geben, im Kopf bei sich bleiben, befreit zu klettert – dann kann es weit nach vorne gehen“, so KVÖ-Nationalcoach Katharina Saurwein.

Am Freitag steigt ab 20 Uhr steigt mit dem U18-Finale die erste Medaillenentscheidung der Jugend-EM.

Klingler gewinnt zum Abschluss

Die zweite Auflage des Bloc Summer Masters war einmal mehr ein großer Erfolg. In einem hochkarätig besetzten Starterfeld ging der Sieg bei den Herren an Florian Klingler. Der Tiroler, der sich beruflich verändert und deshalb länger keinen Kletter-Wettkampf bestreiten wird, holte noch einmal alles aus sich heraus und sicherte sich mit einem Top und zwei Zonen den Sieg vor dem starken Slowenen Jernej Kruder. Dominik Härtl (NFÖ Wien) rundete als Dritter das Podest ab, Lokalmatador Thomas Kohlbacher (BV Boulderverein Bloc House) zeigte mit Rang vier auf.

Bei den Damen entwickelte sich ein hochklassiges Finale, bei dem letztlich Katja Debevec (SLO) vor der Schweizer Ex-Weltmeisterin Petra Klingler den Sieg davontragen konnte. Franzisk Sterrer schaffte es als Dritte auf das Podium, Lokalmatadorin Johanna Färber meldete sich mit Rang vier eindrucksvoll von ihrer Schulterverletzung zurück.

Bild: Florian Klingler holte den Sieg beim Bloc Sommer Masters.
Foto: KVÖ

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code