sportszene.tirol

Längenfeld weiter souverän

Nach zwei Runden hat der SV Längenfeld seine Anwartschaft auf einen Spitzenplatz in der Landesliga eindrucksvoll untermauert. Dem 7:1-Auftakterfolg gegen Thaur ließen die Ötztaler am Freitagabend ein knackiges 5:1 gegen Matrei folgen.

Dabei gerieten die Heimischen nach zwölf Minuten völlig überraschend in Rückstand. Der änderte aber nichts an der drückenden Überlegenheit der Gastgeber. Sie ließen sich durch das 0:1 nicht beirren und sorgten durch Tore von Riccardo Holzknecht (29.) und Nino Venier (33.) noch vor Seitenwechsel dafür, dass die Partie auch ergebnistechnisch in die richtige Richtung lief. Nach der Pause schraubten Josef Ennemoser (61., Elfmeter), Luis Gstrein (66.) und Alessandro Schöpf (87.) das Ergebnis in die Höhe.

Trainer Christoph Kuprian: „Wir hatten von Anfang an viel Ballbesitz und wurden im Fortdauer der Partie immer noch präsenter. Der Saisonstart kann sich schon sehen lassen.”

Und jetzt kommt’s am kommenden Freitag in Haiming zum ersten mit Spannung erwarteten Gipfeltreffen. „Haiming ist sicher eine Top-Mannschaft. Dazu zähle ich uns auch. Deshalb hoffe ich, dass sich vor einer Top-Kulisse auch ein erstklassiges Spiel entwickelt”, sagt Kuprian. Anstoß ist um 19.30 Uhr.

Bild: Nino Venier erzielte im Spiel gegen Matrei noch vor der Pause das 2:1 für Längenfeld.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code