sportszene.tirol

Sieg wurde teuer erkauft

Zweites Spiel, zweiter Sieg! Haiming ist als Aufsteiger in der Landesliga West gut angekommen. Doch der 3:1-Sieg beim FC Stubai wurde am Samstag teuer erkauft: Fabio Herz fällt monatelang mit einem Schulterbruch aus!

„Es war ein langer Pass von Benjamin Pohl. Fabio lief alleine aufs Tor zu, umspielte den Keeper, der ihn dann brachial von den Beinen holte. Es war dann schnell klar, dass es keinen Sinn mehr macht. Und auch Fabio signalisierte mir den notwendigen Wechsel. Sein Ausfall schmerzt richtig, denn er ist nicht nur namentlich das Herz unserer Mannschaft. Aber wir müssen die Situation nun annehmen”, sagt Trainer Marcel Schreter.

Der Stubaier Goalie sah Rot wegen Torraub. Nach dem folgenden Freistoß gab’s ein Foul im Strafraum und Elfmeter für Haiming, den Sandro Markovic verwandelte (22.). „Danach agierten wir eine zeitlang zu offensiv, ermöglichten den Stubaiern dadurch einige Chancen. Nach der Pause hatten wir das Spiel dann aber klar im Griff”, sagt Schreter. Die weiteren Haiminger Treffer markierten Benjamin Pohl (72.) und Lukas Rohracher (84.). Für die Gastgeber reichte es in der 89. Minute nur noch zum Ehrentreffer.

Schreter zum Gipfeltreffen gegen Längenfeld am kommenden Freitag ab 19.30 Uhr: „Längenfeld ist für mich einer der Top-Favoriten auf den Meistertitel. Das wird ein richtig harter Brocken.”

Titelbild: Sandro Markovic (hier im Spiel gegen Absam) verwandelte im Stubai einen Elfmeter zur 1:0-Führung.

Sein Ausfall ist mehr als schmerzhaft: Fabio Herz wird dem SV Haiming monatelang nicht zur Verfügung stehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code