ÖRV

Drei Titel für Österreich

Die Rennstrecke Köpfenstraße in Unterammergau war in den vergangenen Tagen Schauplatz der diesjährigen Europameisterschaft im Rollenrodeln. Und diese verlief für Österreich äußerst erfreulich.

Zum zweifachen Titelträger kürte sich Fabian Achenrainer aus Ried im Oberinntal, der den Einzelbewerb der Herren für sich entschied und gemeinsam mit seinem Cousin Simon Achenrainer auch den Doppelbewerb gewann.

Bei den Damen blieb Vanessa Stadler vom RV Kundl vor Riccarda Ruetz von der RG Oberperfuss/Sellrain erfolgreich.

Rollenrodel-EM Unterammergau:

Herren: 1. Fabian Achenrainer (Ö, SV Ried i.O.) 1:06:58, 2. Fabian Brunner (Ita) +0,32, 3. Manfred Trieb (Ö, SV Tyrnau-Nechnitz) +1,50, 4. Andreas Födinger (Ö, RC Jenbach) +1,68, 5. Simon Dietz (D) +2,02.

Damen: 1. Vanessa Stadler (Ö, RV Kundl) 1:08.29, 2. Riccarda Ruetz (Ö, RG Oberperfuss/Sellrain) +0,27, 3. Lisa Walch (D) +0,34, 4. Sarah Schiller (D) +1,54, 5. Verena Fuchs (Ö, RG Oberperfuss/Sellrain) +1,58.

Doppel: 1. Fabian Achenrainer/Simon Achenrainer (Ö, SV Ried i.O.), 1:09.71, 2. Fabian Brunner/Simon Dietz (Ita) +2,20, 3. Niko Hörth/Michelle Armbruster (D) +2,60, 4. Maximillian Pichler/Matthias Pichler (Ö, RV Stadl/Mur), +3,16, 5. Albert Steffen/Reto Coldebella (Sz, SRC Grindelwald) +3,68.

Titelbild: Das Podest bei den Damen von links: Riccarda Ruetz (2.), Vanessa Stadler (1.) und Lisa Walch (3.).
Fotos: ÖRV

Podest der Herren von links: Fabian Brunner (2.), Fabian Achenrainer (1.) und Manfred Trieb (3.).
Podest des Doppel-Bewerbes von links: Fabian Brunner/Simon Dietz (2.), Simon und Fabian Achenrainer (1.), 3. Michelle Armbruster/Niko Hört (3.).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code