Team Felbermayr

Cyclo-Feder ist nicht zu bremsen

Schon beim Auftakt in Maria Enzersdorf war er nicht zu schlagen. Am Wochenende legte der Imster Radsportler Daniel Federspiel bei den Stationen zwei und drei des österreichischen Cyclocross-Cups nach.

Am Samstag siegte er in überlegener Manier in Neusiedl, hatte am Ende drei Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten. „Es war ein richtig gutes Rennen. Die Form passt derzeit optimal”, sagte der Federspiel im Ziel.

Am Sonntag war der amtierende österreichische Meister dann auch beim Rennen in Ternitz eine Klasse für sich und gewann neuerlich souverän.

Foto: Team Felbermayr

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code