ÖBSV

Starker Leistung auf „neuer” Bahn

Nationaltrainer Wolfgang Stampfer hatte mit einem ähnlichen Ergebnis wie zum Saisonstart in Whistler spekuliert. Und das Team um Pilot Markus Treichl konnte im Viererbob-Bewerb von Park City diese Erwartungen durchaus erfüllen. Diesmal wurde es Rang sechs, mit dem sich Sportler und Betreuer gleichermaßen zufrieden zeigten.

Treichl: „Ich bin in Park City noch nie gefahren, deshalb sind wir mit dem Ergebnis schon happy. Vor allem im ersten Lauf waren wir super dabei. Im zweiten sind mir einige kleine Patzer passiert. Aber jetzt fahren wir am Montag mit viel Selbstvertrauen weiter nach Lake Placid.”

Stampfer: „Mit dem wieder genesenen Markus Sammer im Team lieferte die Crew gute Startzeiten. Zur Halbzeit fehlten nur sechs Hundertstel auf Rang zwei. Kleiner Fehler im zweiten Run kosteten dem Quartett zwar noch einen Platz, aber mit nur 48 Hundertstel Rückstand auf Sieger Francesco Friedrich kann sich das Ergebnis doch sehen lassen. Für Markus war es immerhin das erste Antreten in Park City. Er hat diese Herausforderung bravourös gemeistert.”

Foto: ÖBSV

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code