Fabio Zauser

Guter Saisonstart in Lillehammer

Mit zwei Weltcupbewerben starteten die Junioren der Kunstbahnrodler in Lillehammer in die neue Saison. Fabio Zauser vom Rodelverein Imst zeigte in Norwegen, dass mit ihm auch im Winter 2022/2023 wieder zu rechnen sein wird.

Im ersten Rennen belegte er hinter dem Letten Kaspars Rinks und dem Deutschen Marco Leger Rang drei, konnte mit dem Stockerlplatz mehr als zufrieden sein. Beim zweiten Event lief es dann für den jungen Oberländer nicht ganz nach Wunsch. In der Endabrechnung klassierte er sich auf Rang sechs.

„Der zweite Bewerb war leider nicht gut von mir. Ich hatte in beiden Läufen von oben bis unten Probleme. Aber das gehört manchmal dazu, wenn man Erfahrungen auf diesem hohen Niveau sammelt”, sagte Zauser.

Bei den Damen ging Lisa Zimmermann an den Start, die ebenfalls Athletin des Rodelvereins Imst ist. Sie erreichte die Ränge zehn und neun.

Der nächste Event im Junioren-Weltcup steht am 9. und 10. Dezember im deutschen Winterberg am Programm.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code