sportszene.tirol

„Top-Ten-Plätze sind drinnen“

Mit den Rennen im Damen-Bewerb und im Herren-Zweierbob startet von Freitag bis Sonntag die Bob-Weltmeisterschaft im deutschen Altenberg. Im Training lief es für die österreichischen Team ansprechend, so dass für den Bewerb die Hoffnung auf Top-Ten-Plätze lebt.

Nationaltrainer Wolfgang Stampfer: „Vor allem Katrin Beierl und Benjamin Maier halten gut mit, Kati bisher sogar überraschend gut. Bei ihr hoffen wir auf einen Rang in den Top-Sechs. Und Beni könnte es durchaus unter die besten zehn schaffen. Markus Treichl hat einen noch größeren Trainingsrückstand als er. Für ihn wär ein Platz unter den Top-15 das Ziel.“

Vier Läufe sind laut Stampfer eine besondere Herausforderung. „Da kommt es noch viel mehr auf die Starts an. Ein starkes Duo kann da ruhig einmal einen schlechteren Lauf dabei haben. In drei weiteren ist das locker wett zu machen.“

Favoriten in Altenberg sind ganz klar die deutschen Teams, allen voran Francesco Friedrich. Stampfer: „Ich gehe davon aus, dass die deutschen Duos die Medaillen mehr oder weniger unter sich ausmachen.“

Bob-Weltmeisterschaft Altenberg:

Freitag: Freitag, 14 Uhr – Damenbob Lauf 1 und 2

Samstag: 11.30 – Zweierbob Herren  Lauf 1 und 2, 15.30 Uhr – Damenbob Lauf 3 und 4.

Sonntag: 14.30 – Zweierbob Herren Lauf drei und vier

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code