Thomas Schiechtl nimmt den Hut

Paukenschlag bei Gebietsligist Haiming! Trainer Thomas Schiechtl hat gegenüber sportszene.tirol bestätigt, dass er sein Amt nur noch bis zum Ende der Herbstsaison ausüben wird. Ganz freiwillig kommt der Rücktritt freilich nicht zustande.

„Ich will keine Namen nennen oder Schmutzwäsche waschen. Fakt ist, dass einige Herren im Vorstand und auch manche Spieler zuletzt massiv gegen mich gearbeitet haben. Ich hab die Mannschaft vor zwei Jahren als Vorletzter übernommen, habe in der Folge alle auswärts aktiven Haiminger Spieler zurück geholt. In der abgebrochenen Saison 2019/2020 waren wir Herbstmeister. Jetzt liegen wir immerhin auf Rang drei. Da lass ich mir sowas nicht gefallen. Für die Mannschaft tut es mir leid, aber meine Entscheidung steht.“

Während in Haiming schon neue Trainer heiß gehandelt werden, hofft Obmann Hugo Götsch noch auf ein Umdenken: „Wir alle, die Spieler, der Trainer und der Vorstand, waren nach dem Längenfeld-Spiel enttäuscht und haben die Köpfe hängen lassen. Danach gab’s ein Gespräch, wo deutlich wurde, dass es eine gespaltene Stimmung gibt. Neue Namen kommentiere ich sicher nicht. Ich hoffe aber, dass die Entscheidung von Thomas Schiechtl noch umkehrbar ist.”

Für einen etwaigen neuen Übungsleiter könnte es durchaus schwierig werden. Denn einige wichtige Spieler überlegen durch den quasi erzwungen Abschied von Schiechtl, nicht mehr für den SV Haiming aufzulaufen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code