sportszene.tirol

„Mad Max“ heißt der Meister

Er ist erst vier Jahre im Motorsport aktiv. Aber wenn einer eine richtige Rennsau ist, hindert ihn das nicht daran, hinter dem Lenkrad äußerst erfolgreich zu agieren. Markus Karlinger aus Längenfeld, genannt „Mad Max“, hat das nötige Rennfahrer-Gen. Und mit diesem ausgestattet erzielte er im heurigen Jahr seinen bisher größten Erfolg.

„Mit dem Gewinn der Meisterschaft in der Tourenwagen-Klasse bis 3.000 Kubikzentimeter habe ich mein angestrebtes Ziel sehr früh erreicht. Natürlich bin ich mächtig stolz auf diesen Erfolg“, frohlockt der Ötztaler.

Damit aber nicht genug! Völlig unerwartet landete Karlinger mit seinem Mini Cooper in Mitten der ganzen Porsche-Armada auf Rang drei der Gesamtwertung aller 35 Tourenwagen.

Die große Siegerehrung steigt im Rahmen eines großen Gala-Abends am 16. November in Salzburg. „Da werde ich wohl ein paar Staubfänger mit nach Hause nehmen können“, grinst „Mad Max” angesichts der zu erwartenden Pokale.

Die Vorbereitung für die Rennsaison 2020 beginnt bereits im Jänner. „Ich hoffe natürlich auf ein ähnlich erfolgreiches Jahr“, sagt Karlinger.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code