sportszene.tirol

Generalprobe für Weltcupstart

Bei perfekten äußeren Bedingungen und idealen Bahnverhältnissen wurden in sämtlichen Disziplinen drei Durchgänge absolviert, die Zeiten aus dem ersten und zweiten Lauf wurden für die nationale Entscheidung, der zweite und dritte für die Landesmeisterschaft herangezogen. Bei den Herren darf sich Jonas Müller (V) über seinen ersten Staatsmeistertitel freuen. Der amtierende Vize-Weltmeister sicherte sich in beiden Läufen die Bestzeit und verwies Olympiasieger David Gleirscher (T) auf Platz zwei, Nico Gleirscher (T) gewann Bronze. Das Rennen um die Landesmeisterschaft entschied David Gleirscher für sich, Nico Gleirscher und Wolfgang Kindl (T) vervollständigten das Siegerpodest. Bei den Damen fuhr Madeleine Egle (T) wie in der Vorsaison das Double ein, die 22-jährige Rinnerin verwies in beiden Konkurrenzen Lisa Schulte (T) und Hannah Prock (T) auf die Plätze zwei und drei. Bei den Doppelsitzern gelang Thomas Steu (V) und Lorenz Koller (T) ein vergoldetes Renn-Comeback. Das Duo, das nach dem Schien- und Wadenbeinbruch von Steu am besten Weg zu alter Stärke scheint, erzielte in beiden Durchgängen Laufbestzeit und eroberte damit den drittel Meistertitel in Folge. Silber sicherten sich Yannick Müller (V) und Armin Frauscher (T), Bronze ging an die Tiroler Juri Gatt und Riccardo Schöpf, die gleichzeitig den Landesmeistertitel fixierten. Das Duo bestreitet heuer die erste komplette Weltcupsaison bei den Arrivierten.

Die Schützlinge von ÖRV-Cheftrainer und Sportdirektor Rene Friedl unterziehen sich am Montag ebenso wie das Betreuerteam einem weiteren Covid-Test, nach Bekanntgabe der Ergebnisse erfolgt der Einzug ins Team-Hotel. Am Mittwoch und Donnerstag stehen je zwei Trainingsläufe, am Freitag der Nationencup und das Gesetztentraining auf dem Programm. Am Samstag rodeln die Herren und Doppelsitzer um erste Weltcuppunkte, am Sonntag folgt die Konkurrenz der Damen, abgeschlossen wird der Weltcupauftakt mit einer Sprintentscheidung. Verstärkt wird das ÖRV-Aufgebot durch die Tirolerin Barbara Allmaier, die 16-Jährige debütiert in Igls in der allgemeinen Klasse. Damit wird das Startaufgebot mit fünf Herren, vier Damen und drei Doppelsitzer voll ausgeschöpft.

Jonas Müller: „Ich bin heute mit zwei richtig guten Läufen zum ersten Mal Staatsmeister geworden und bin absolut zufrieden. Die Bahn war super, das Wetter hat perfekt gepasst, die Bedingungen waren einfach klasse. Am Start war ich nicht ganz zufrieden, da ist sicher noch etwas drinnen, aber ich bin froh, dass es gereicht hat.“

Madeleine Egle: „Ich bin sehr froh, dass ich die Titel verteidigen konnte und dass das Rodeln aktuell so gut läuft. Ich taste mich nach meiner Schulterverletzung langsam heran, es wird immer besser. Ich hoffe, dass ich dann beim Weltcup noch eines drauflegen kann.“

Thomas Steu: „Wir sind zum dritten Mal in Folge Österreichische Meister geworden, somit war es ein ziemlich erfolgreicher Tag. Die anderen zwei Doppel kommen immer näher, dass finde ich sehr cool, denn Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. Es ist sehr positiv, dass wir nach meiner Verletzung gleich mit einem Sieg wieder ins Rodelgeschäft einsteigen, ich freue mich auf den Weltcup nächste Woche.“

Lorenz Koller: „Ich bin sehr froh über den Titel, wir haben heute eine gute Leistung abgerufen. Wenn wir beim Weltcup ganz vorne mitfahren wollen, müssen wir am Start noch etwas draufpacken, aber ich glaube wir waren nach den vielen Trainingsläufen heute etwas müde. Wir haben jetzt noch zwei Tage, wo wir uns erholen können.“

Ergebnisse/Österreichische Staatsmeisterschaft 2021:

Herren:

1. Jonas Müller                 1:40.680

2. David Gleirscher          +0.142

3. Nico Gleirscher            +0.411

Damen:

1. Madeleine Egle           1:20.489

2. Lisa Schulte                   +0.267

3. Hannah Prock               +0.659

Doppelsitzer:

1. Thomas Steu/Lorenz Koller                   1:20.010

2. Yannick Müller/Armin Frauscher          +0.166

3. Juri Gatt/Riccardo Schöpf                       +0.857

Foto: ÖRV

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code