sportszene.tirol

Benni ließ es wieder krachen

Nächstes Top-Resultat für Österreichs Bob-Nationalteam! Im Viererbewerb beim Weltcup in Königssee fuhren Benjamin Maier und sein Team auf den sensationellen zweiten Rang und mussten sich damit nur der Crew von Weltcup-Dominator Francesco Friedrich geschlagen geben. Grundlage für den Erfolg waren einmal mehr auch tolle Startzeiten.

„Wir haben gute Läufe erwischt, wobei vor allem der zweite Durchgang richtig stark war. Derzeit läuft es einfach rund“, sagte Maier nach dem Rennen. Dem kommenden Weltcupfinale in Innsbruck/Igls blickt er allerdings mit gemischten Gefühlen entgegen. „Das Eis dort ist immer sehr holprig. Dafür haben wir eigentlich nicht das richtige Material“, erklärt Maier, der in der Weltcupgesamtwertung im Vierer jetzt auf Rang zwei liegt.

Trainer Gerhard Rainer: „Derzeit schweben wir auf einer sehr schönen Wolke. Die Läufe von Benni waren wirklich außergewöhnlich. Im unteren Teil war er gerade im zweiten Lauf sogar etwas schneller als Francesco Friedrich, der allerdings nach wie vor wie von einem anderen Stern startet.”

Katrin Beierl hatte gestern im Zweierbewerb der Damen im ersten Lauf Probleme, zeigte aber im zweiten, dass sie vorne mitfahren kann. Endrang fünf reichte, um die Weltcupgesamtführung vor dem großen Finale nächstes Wochenende in Innsbruck zu verteidigen.

Weltcup Königssee:

Viererbob: 1. Friedrich/Margis/Schüller/Grothkopp (D) 1:37.45, 2. Maier/Moldovan/Sammer/Stepan (Ö) +0.39, 3. Lochner/Weber/Bauer/Rasp (D) +0.52, … 18. Treichl/Mitterer/Glück/Glaboniat (Ö) +1.90.

Zweierbob Damen: 1. Kalicki/Strack (D) 1:41.71, 2. Schneider/Seer (D) +0.25, 3. Meyers/Hofmann (USA) +0.46, 4. De Bruin/Villani (Kan) +0.56, 5. Beierl/Onasanya (Ö) +0.57.

Foto: ÖBSV

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code