sportszene.tirol

Den ersten Sieg eingetütet

Der Fehlstart ist abgewendet! Nach der überraschenden Niederlage in der Reichenau und dem Remis gegen Telfs drohte Titelkandidat Imst früh den Anschluss an die Spitze in der Regionalliga Tirol zu verlieren. Doch am Freitagabend gab die Mannschaft just in der Silberstadt Arena in Schwaz die richtige Antwort, siegte gegen den Regionalliga-Meister der Vorsaison durch Tore von Christoph Eller (60.) und Thomas Moser (68.) verdient mit 2:0 und setzten damit ein Ausrufezeichen.

Braucht die Mannschaft speziellen Druck, um ihr volles Leistungsvermögen abrufen zu können? Trainer Herbert Ramsbacher würde diese Frage gerne verneinen. Er räumt aber ein: „Wir haben jetzt wie schon in der Vorsaison auswärts in Schwaz gewonnen. Das zeugt von der großen Qualität in unserem Team. Künftig ist es aber nötig, dass wir unsere PS auch gegen vermeintlich kleinere Gegner auf den Platz bringen und entsprechend konzentriert zu Werke gehen.”

Geholfen hat vor dem Spiel gegen die Schwazer auch eine schonungslose Analyse der Partie gegen Telfs. „Gegen die Reichenau und Telfs zusammen haben wir neun Tore kassiert. Das war einfach zu viel – und ich musste reagieren. Da sind dann in Sachen Aufstellung auch harte Entscheidungen notwendig. Aber alle Spieler haben das am Freitag super angenommen.”

Bild: Nach zwei Toren gegen Telfs brachte Christoph Eller den SC Imst in Schwaz mit seinem Führungstreffer auf die Siegesstraße.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code