sportszene.tirol

Bernhard Lampl macht’s!

Überraschung war’s keine mehr, galt er nach der Entlassung von Herbert Ramsbacher doch als erklärter Favorit auf die Trainernachfolge: Heute wurde Bernhard Lampl als neuer Chefcoach des SC Imst präsentiert. Als Co-Trainer wird ihm der bisherige Trainer des FC Paznaun, Benjamin Köll aus Tarrenz, zur Seite stehen. Am Abend leiteten die beiden ihre erste Trainingseinheit mit der Mannschaft.

Sportvorstand Franco Böhler machte bei der offiziellen Präsentation deutlich: „Wir konnten die Wunschkandidaten des gesamten Vorstandes verpflichten. Als es um die Neubesetzung ging, sind wir schnell auf Bernhard Lampl gekommen, zumal er top ausgebildet ist und ausgezeichnet mit jungen Spielern arbeiten kann.”

Lampl, der zuletzt in der Akademie von Manchester City in Dubai weilte, hielt fest: „Es freut mich, dass das alles jetzt zügig geklappt hat. Eigentlich wollte ich nach meiner Tätigkeit in der Akademie Tirol eine längere Pause machen, habe mich dann aber über den Anruf des SC Imst sehr gefreut. Der Verein hat große Ambitionen und Tradition. Diesen Weg wollen wir jetzt gemeinsam gehen.”

Auch Köll freut sich auf seine neue Aufgabe, wenn er den FC Paznaun auch mit Wehmut verlässt: „Aber ich bin ein Mann aus der Region und der SC Imst tirolweit ein Top-Club. Jetzt bin ich extrem neugierig auf die Mannschaft.”

Laut Lampl geht’s jetzt zunächst darum, das Team kennenzulernen und zu stabilisieren. Schon in Dubai hat er sich via Internet ein erste Bild von der Mannschaft gemacht und kündigt an: „Wir werden unser Spiel nach und nach noch etwas offensiver anlegen. Ich gewinne lieber 8:4 als 1:0. Ziel ist es, unter die Top fünf zu kommen. Im Winter werden wir dann schauen, wie die Reise weitergeht.”

Sind auch Neuverpflichtungen nach dem Herbst angedacht? Böhler: „Wir schauen immer, was sich am Spielermarkt tut – auch schon im Hinblick auf den nächsten Sommer. Wenn sich unsere Verletzungssituation nicht bessert, müssen wir aber eventuell schon im Winter was tun.”

Wobei sich Lampl auch vorstellen kann, Positionen zu verschieben und den einen oder anderen Spieler umzuschulen.

Das Auftaktprogramm für das neue Trainerduo hat es in sich: Am Sonntag geht’s zum Derby nach Telfs, dann kommt der SC Schwaz in die Velly Arena. „Das wird natürlich ein besonderes Spiel für mich, war ich doch lange für diesen Verein tätig”, sagt Lampl. Und dann will sich Imst im nächsten Derby auswärts bei der SPG Silz/Mötz für die Heimniederlage vor einigen Wochen revanchieren.

Die bisherigen Trainerstationen von Bernhard Lampl:

Westendorf II – 04.08.2007 bis 31.03.2008

Innsbruck AC – 01.01. 2016 bis 10.09.2017

SC Schwaz – 12.09.2017 bis 10.05.2020

AKA Tirol U15 – 01.07.2020 bis 30.06.2021

AKA Tirol U16 – 01.07.2021 bis 30.06.2022

Bild: Präsentation des neuen Trainerduos, von links: Sportvorstand Franco Böhler, Trainer Bernhard Lampl, Co-Trainer Benjamin Köll, Finanzvorstand Frank Raich und UNIQA-Regionalmanager Horst Neumeister.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code