sportszene.tirol

Jetzt reden auch die Mädels mit

Der SC Imst verstärkt seine Aktivitäten im Bereich des Frauenfußballs! Jene Schiene, die vom aktuellen Trainer der Kampfmannschaft II, Reinhold Fischer, über die vergangenen Jahre aufgebaut wurde, wird massiv aufgewertet. Bekommt mit der gebürtigen Arzlerin Jacky Krismer, die auch zwei Jahre in Imst selbst gekickt hat, eine eigene Sportchefin.

Das personelle Reservoire für eine langfristige Entwicklung ist vorhanden. So sind etwa bei der im April gestarteten Aktion „Mädels gemma kicken” in der Gurgltalmetropole rund 50 Mädchen im Alter von neun bis 14 Jahre dabei. „Ich freue mich riesig auf die Aufgabe. Die Euphorie bei den Mädels ist groß”, sagt Krismer.

Präsentiert wurden auch die neuen Dressen der Imster, die künftig vor heimischer Kulisse in Rot, auswärts in Dunkelblau auflaufen werden. Offensichtlich: Die Zahl der Sponsoren auf den Dressen hat sich weiter erhöht. Nebst Velly finden sich dort nun auch der Schriftzug von Alfastore, einem Onlineshop, der wie Velly von Toni Chiarello betrieben wird. Auf den Ärmeln prangen die Logos der heimischen Betriebe Tool Park und Q24. Und last but not least wurde die Partnerschaft mit der Firma Pfeifer intensiviert, die nun ebenfalls als Trikotsponsor vertreten ist.

Firmenchef Michael Pfeifer: „Wir sind dem SC Imst seit 15 Jahren verbunden, wollen die Partnerschaft weiter pflegen. Im Sport gibt es auch viele Parallelen zum Berufsleben, sind doch da wie dort Einsatz, Ausdauer und Fleiß gefragt.”

SC-Präsident Pepo Eisenbeutl ist happy: „Es ist uns während der schwierigen Zeit der Pandemie nicht nur gelungen, unsere bisherigen Partner zu halten, sondern wir konnten auch noch neue dazu gewinnen.”

Titelbild: Die Mädels gewinnen an Bedeutung, von links: Spielerin Lena Donner, Präsident Pepo Eisenbeutl und Sportchefin Jacky Krismer.

Angriff in Rot und Blau, von links: Kapitän René Prantl, Trainer und Sportchef Herbert Ramsbacher und René Schneebauer.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code